Skip to main content

Pressemiteilung der FDP-Ratsfraktion

Die FDP- Ratsfraktion begrüßt den nun vorliegenden Bericht der Verwaltung zur Umsetzung des Haushaltsbegleitantrags zur Nachtabschaltung von Ampeln im Stadtgebiet.

 

Die Verwaltung führt darin aus, dass nunmehr über ein Drittel der Ampeln nachts abgeschaltet werden. Bei den verbleibenden zwei Dritteln wurde eine Abschaltung in Zusammenarbeit mit der Polizei als zu gefährlich bewertet.

 

Der baupolitische Sprecher der FDP-Ratsfraktion Wilfried H. Engelke: „wir begrüßen die Bemühungen der Verwaltung. Auch die Ausführungen dazu, dass gerade für solche Ampeln, die aus Sicherheitsgründen für Fußgänger nicht ausgeschaltet werden können, alternative Konzepte erarbeitet und geprüft werden sollen, um dennoch den Verkehrsfluss zu verbessern zeigen, dass die Verwaltung verstanden hat, worum es uns ging und das konsequent weiterdenkt. Das ist sehr zu begrüßen. Diese Maßnahmen sind ein wichtiger Beitrag zur Verstetigung des Verkehrs, was nicht nur verkehrspolitisch sinnvoll ist, sondern auch gerade im Hinblick auf den so verringerten Schadstoffausstoß und vor allem auf die reduzierte nächtliche Lärmbelästigung wichtige Bausteine einer modernen Verkehrsentwicklung darstellen“.

 

Diese Pressemitteilung bezieht sich auf die Informationsdrucksache 1043/2018

 

Wilfried H. Engelke

Baupolitischer Sprecher und Fraktionsvorsitzender

der FDP-Fraktion im Rat der LHH